Aktuelles

Der Familienhafen im „Hamburg Journal“, NDR

Screenshot, TV-Beitrag „Hamburg Journal / Hamburg Ehrensache“, NDR

„Es geht darum, das Hier und Jetzt zu genießen“
Familienhafen-Lotse Christoph 

Unser Lotse Christoph ist seit 2021 Lotse im Familienhafen. Der „NDR“ hat den 27-Jährigen einen Tag lang begleitet, um mehr über sein Ehrenamt bei uns zu erfahren.
Im „Hamburg Journal“ wird unter der Rubrik „Hamburg Ehrensache“ wöchentlich ein herausragender Mensch vorgestellt, der seine Zeit und Kraft einem Ehrenamt im Großraum Hamburg widmet.

Zusammen mit Christoph besucht das Kamerateam den 20-jährigen Julius, der an der Muskeldystrophie Duchenne erkrankt ist. Lotse Christoph und Julius verbringen einen schönen Tag um den Krupunder See herum und tauschen sich aus. Julius genießt die Zeit mit seinem Lotsen und für Christoph ist es wichtig einfach da zu sein, Julius zuzuhören und im Hier und Jetzt zu bleiben.

Wir danken Christoph und all unseren Ehrenamtlich für ihren liebevollen Einsatz, denn nur sie machen eine Begleitung unserer betroffenen Familien erst möglich.

Den gesamten Beitrag vom 18. Mai 2024 können Sie hier sehen, es lohnt sich!

TV-Beitrag Familienhafen, NDR

 

Screenshot, TV-Beitrag „Hamburg Journal / Hamburg Ehrensache“, NDR

 

Tatü Tata, die Feuerwehr ist da!

Über unseren Lotsen Mario wurde ein spannender Nachmittag bei der Freiwilligen Feuerwehr in Bargteheide organisiert. Wir folgten der Einladung des Feuerwehrmanns Matthias Werner und bekamen eine spannende Führung durch die Wache.

Sein Kollege Florian Repp erklärte den Kindern, welche Einsätze die Freiwillige Feuerwehr hat und welche Fahrzeuge in der Wache stationiert sind.
Es konnten viele neugierige Fragen gestellt werden und es gab anschließend einen Sicherheitshinweis, wie sich alle in der Fahrzeughalle verhalten sollen.

Und dann ging es endlich los! weiterlesen

Aleksandra spricht nicht, aber zeigt, was sie mag

Unsere Lotsin Noemi ist 28 Jahre alt und kommt ursprünglich aus Stuttgart. 2018 hat es sie nach Hamburg verschlagen, wo sie derzeit Psychologie studiert und als Nebenjob in der Pflege auf einer Intensivstation für Erwachsene arbeitet (vor ihrem Studium hat sie bereits eine Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegerin gemacht).

In ihrer Freizeit probiert Noemi sehr gerne Neues: „Dieses Jahr waren es Klettern, Salsa tanzen, Töpfern und eine Alpenüberquerung mit dem Fahrrad. Ich koche sehr gerne, das entspannt mich nach einem langen Tag am Schreibtisch und ich bin sehr gerne in der Natur.“

Doch damit nicht genug, denn ihr Herzenswunsch war es, auch ein Ehrenamt beim Familienhafen zu beginnen, wo sie mit Kindern zu tun hat und neue Leute kennenlernen kann.

Für den Familienhafen begleitet Noemi die sechsjährige Aleksandra, die an einer Stoffwechselerkrankung und an Epilepsie erkrankt ist. weiterlesen

Sommerfest 2023

Lampions, Sonnenschirme und kunterbunte Fähnchen:
Im September war es wieder einmal soweit und der Familienhafen öffnete seine Türen für das alljährliche Sommerfest.

Danke an alle Gäste für unser gelungenes Fest!
An alle unsere Familien, Ehrenamtlichen und Spender:innen, die uns mit guter Laune und bei bestem Wetter gezeigt haben, dass der Familienhafen weiterhin ein Ort ist, an dem sich alle willkommen fühlen dürfen!

Auch gilt unser großer Dank der Wasserschutzpolizei aus Harburg, die extra mit einem Einsatzfahrzeug für unsere Kinder angefahren kamen.
Frau Neumann und Herr Hilgert des „Wasserschutzpolizeikommissariat 3“ haben sich unseren Kindern sehr liebevoll gewidmet.
Es durften alle Fragen gestellt werden und auch die Sicherheitsweste und  Polizeimütze wurden von den Kleinen eifrig anprobiert.

Die Geschwister Adam, Uri und Ella kamen im süßen Partnerlook mit Streifenshirt
und waren ganz begeistert vom festlichen Polizeieinsatz.

Noch mehr Eindrücke von unserem Sommerfest haben wir in einem schönen Video eingefangen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Workshop „Salutogenese – Mentale Gesundheit erhalten“

Wir sind am 12. September bei der Ehrenamt-Woche der Diakonie Hamburg mit dabei.

In unserem Workshop „Salutogenese“ mit Nick Lichtenauer beschäftigen wir uns mit der Entstehung und Erhaltung von Gesundheit.

Es geht dabei um die Faktoren, die dazu beitragen, dass Menschen gesund bleiben oder werden. Gesundheit erhalten, indem ich achtsam mit mir umgehe und auf Ressourcen zurückgreife. Im Ehrenamt bedeutet es, dass die Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden im Fokus steht.

Ehrenamtliche Tätigkeiten können dazu beitragen, dass Menschen sich sinnvoll und wertgeschätzt fühlen. Das kann wiederum positive Auswirkungen auf die eigene Gesundheit haben. Eine salutogene Herangehensweise im Ehrenamt kann dazu beitragen, dass sowohl die ehrenamtlich Tätigen als auch diejenigen, die von ihrer Arbeit profitieren, gesünder und glücklicher sind.

Das Leben selbstverantwortlich und eigenständig gestalten
Anforderungen alleine bewältigen
Unterstützung bekommen, wenn welche benötigt wird

Um Anmeldung wird gebeten, die Plätze sind begrenzt:
040 796 958 20
post@familienhafen.de