Der Unternehmer Mehrjar Nader gründet das Netzwerk „Sanduhr HH“ für den Familienhafen

Mehrjar Nader hat das Netzwerk „SANDUHR HH“ gegründet, um den Familienhafen zu unterstützen – mit Hamburgern, denen die Schicksale der Familien am Herzen liegen.

„Es gab einen Punkt, zu dem mir klar wurde, dass ich nach 25 Jahren im Vertrieb meine Ressourcen, nämlich die vielen Kontakte, die ich aufgebaut habe, nicht nur geschäftlich nutzen möchte“, sagt Mehrjar Nader (57), Inhaber und Geschäftsführer eines Architekturbüros und eines Büromöbel-Unternehmens.
„Der eine kann etwas und weiß nicht, dass genau das anderen jetzt hilft. Der andere braucht Hilfe und weiß nicht, dass genau das andere gut können. Jeder von uns hat Talente und Möglichkeiten, die
 er oder sie für andere Menschen einbringen kann.
Leider finden sich die potentiellen Partner nur selten.
Wir wollen beide Seiten zusammenführen“, erläutert der Vater zweier erwachsener Kinder seine Idee.

Vor ca. einem halben Jahr hat der gebürtige Berliner diese dann auch schon begonnen umzusetzen. Per eigenem Auswahlverfahren und persönlichen Gesprächen war ihm zuvor schnell klar, dass sein Netzwerk für den Familienhafen eine relevante Unterstützung sein würde. Er agiert dabei quasi als Vermittler zwischen seinem Pool an Menschen, die dabei sind und da helfen wollen, wo sie können, und dem Familienhafen, der regelmäßig Bedarfe an ihn weitergibt.
Die Liste an möglichen Freudemachern und wichtigen Hilfestellungen ist lang:
Dazu gehören hauptsächlich die Bedarfe in den Familien selbst, Wünsche von Kindern wie z.B. einfach mal mit dem Motorboot zu fahren, Familien eine Freude zu bereiten mit Karten für z.B. den Zoo, aber auch Hilfe in der Administration, Infostandbetreuung, Renovierungs- und Gartenarbeiten, bei der Durchführung von Events zugunsten Sanduhr HH/Familienhafen, Grafikdesign, „Lotse“ werden in einer Familie, natürlich auch Spenden und tausend andere Ideen…
Dabei wird auf die Community kein Druck ausgeübt, regelmäßig zu unterstützen, sondern das Ganze basiert auf einer ganz „weichen, fließenden Philosophie“. Ungefähr so wie der Fluss einer Sanduhr. Und genau deswegen hat sich Mehrjar Nader für dieses Symbol entschieden.

Möchten auch Sie Teil dieser Community werden, dann nehmen Sie Kontakt mit Marie Rienecker unter +49 177 67 13 512 auf oder senden Sie eine eMail an marie.rienecker@familienhafen.de. Wir freuen uns über jedes „Sandkorn“ mehr.