Aktuelles

Wie fühlt sich ein gesundes Geschwisterkind?

Wie fühlt sich ein gesundes Geschwisterkind, wenn es bereits einen Bruder durch eine unheilbare Erkrankung verloren hat
und auch noch die anderen beiden Geschwister schwer erkrankt sind?
Linnea ist 17 Jahre alt und berichtet uns von ihrem Leben und ihrem Umgang mit der Krankheit ihrer Brüder und dem Tod.
Sie verlor vor einigen Jahren ihren kleinen Bruder Kjell.
YouTube video

Er war sehr schwer erkrankt, lebte mit einem nicht funktionierendem Dünn -und Dickdarm, litt unter einer Immunschwäche und hatte weitere Auffälligkeiten.

Linnea hat noch zwei weitere Brüder, die auch erkrankt sind.
Finn und Tjorben leben beide mit der Becker-Muskeldystrophie.
Wie sich Linnea als einziges gesundes Geschwisterkind damals vor dem Tod ihres Bruders fühlte und wie sich ihr Leben danach entwickelt hat, erzählt sie uns in diesem rührenden Video.

Herzlichen Glückwunsch an unsere neuen Lotsen!

Herzlichen Glückwunsch an unsere neue Lotsen-Truppe!
15 neue Ehrenamtliche haben bei uns ihren Befähigungskurs absolviert und freuen sich nun auf ihre Familien und Kinder, denen sie liebevoll zur Seite stehen werden. Im Familienhafen haben wir eine kleine, festliche Übergabe ihrer Bescheinigungen gefeiert.
Auf eine schöne Zusammenarbeit!
Im August startet auch schon unser zweiter Befähigungskurs für 2021!
Es sind nur noch zwei Plätze verfügbar. 
Wer auch Interesse an einem Ehrenamt bei uns hat, der meldet sich gerne unter: post@familienhafen.de 

Spenden für unseren Bestattungsfond

Unsere gemeinsame Zielsetzung ist es Sozialbestattungen, die in jeder Hinsicht für unsere Kinder unwürdig sind, zu vermeiden.
Es ist die einfachste Form der Abschiednahme, die zudem an viele bürokratische Hürden geknüpft sind.
Auch den Kreis der Familien, die keinen Anspruch auf eine Sozialbestattung haben, wollen wir Unterstützung gewähren, da sie in aller Regel einen Bedarf haben.

Wir möchten ausschließlich die Familien unserer Kinder unterstützen, so dass für sie ein würdiger Abschied und ein angemessenes Trauern möglich wird. Dabei soll ein Antragsverfahren, allerdings ohne unnötige Bürokratie, stattfinden. Die Familien sind in einer Finalphase nicht nur seelisch, sondern in der Regel auch wirtschaftlich belastet.

Dank der großzügigen Spende in Höhe von 5.000 Euro von der „Klaus und Lore Rating Stiftung“ haben wir nun das Startkapital für unser neues Herzensprojekt.

Bitte spenden auch Sie, damit wir betroffenen Familien einen würdevollen Abschied ermöglichen können!

Wir haben unser Spendenprojekt auf der Online-Spendenplattform Betterplace veröffentlicht.
Sie können entweder dort spenden oder auch über eine sichere Online-Spende auf unser Konto mit dem Verwendungszweck „Bestattungsfond“:
SPENDEN FÜR DEN FAMILIENHAFEN

 

Der Familienhafen in der „Landeszeitung in der Lüneburger Heide“

Vielen Dank an die „Landeszeitung für die Lüneburger Heide“ für diesen wunderbaren Artikel über den Familienhafen und das Engagement unserer Schirmherrin, der Schauspielerin Maria Fuchs, die in der ARD-Daily-Novela die Rolle der „Carla“ spielt.

„Ich bin zwar selbst keine ausgebildete Lotsin, aber was ich jetzt geben kann, ist mein Mutterherz, das natürlich gleich anspringt, wenn es einen so plietschen kleinen Jungen sieht, dem trotz seiner Krankheit die Sonne aus den Augen scheint“, so Maria Fuchs im Interview.

Wir freuen uns sehr, dass auch über die Hamburger Landesgrenze hinaus, über uns berichtet wird, denn auch die Umgebung von Hamburg liegt in unserem Einsatzgebiet

Schauspielerin Maria Fuchs besucht den Familienhafen

Unsere Schirmherrin, Schauspielerin Maria Fuchs, lernte bei uns den vierjährigen Louis kennen.

Was für eine schöne Foto-Lovestory! Unsere Schirmherrin und „Rote Rosen“-Darstellerin Maria Fuchs traf sich im Familienhafen mit unserem kleinen Louis und seiner Mama, um die Menschen kennenzulernen, um die es uns geht.
Der kleine Mann leidet an Neurofibromatose, ist derzeit aber glücklicherweise symptomfrei. weiterlesen